Informationen zum Datenschutz <Hier klicken>
Bei der Verwendung dieser Webseite werden Cookies angelegt, um die Funktionalität für Sie optimal gewährleisten zu können. Zudem werden personenbezogene Daten erhoben und genutzt. Bitte beachten Sie hierzu unsere allgemeine Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Nutzung stimmen Sie diesen Bedingungen zu.
Sonntag, 5. Dezember 2021
   
Mediensuche Einfache Suche
minimieren
Ihre Mediensuche
Die Kirchen in der DDR
von der sowjetischen Besatzung bis zur Friedlichen Revolution
Verfasser: Stegmann, Andreas
Medienkennzeichen: H3 Sach- und Fachlit
Jahr: 2021
Verlag: München, C.H. Beck
Sachliteratur
verfügbarverfügbar
Exemplare
ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFrist
Zweigstelle: Hauptstelle Standorte: GESCHICHTE / DDR / Alltag Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist:
Inhalt
Schon bald nach dem Untergang des "DriitenReiches" hatten es die Kirchen in der DDR erneut mit einem Regime zu tun, das sie an den Rand drängte. Andreas Stegmann beschreibt anschaulich, wie die Kirchen die ersten Jahre der Konfrontation überstanden, sich seit dem Mauerbau als "Kirche im Sozialismus" mit dem Staat arragnierten und im lietzten Jahrzehnt mit der Devise "Schwerter zu Pflugscharen" zu einem Teil der DDR-Friedens-und Umweltbewegung und zum Schutzraum der Opposition wurden.
Details
Verfasser: Stegmann, Andreas
Medienkennzeichen: H3 Sach- und Fachlit
Jahr: 2021
Verlag: München, C.H. Beck
Systematik: GESCHICHTE, D 401
ISBN: 978-3-406-76412-7
Beschreibung: Sonderausgabe für die ZpB, 126 Seiten
Fußnote: Sächsische Landeszentrale für poitische Bildung
Mediengruppe: Sachliteratur
Willkommen    |    E-Book Ausleihe    |    Leserkonto    |    Datenschutzerklärung    |    Impressum
Copyright 2013 by Stadtbibliothek Riesa