Informationen zum Datenschutz <Hier klicken>
Bei der Verwendung dieser Webseite werden Cookies angelegt, um die Funktionalität für Sie optimal gewährleisten zu können. Zudem werden personenbezogene Daten erhoben und genutzt. Bitte beachten Sie hierzu unsere allgemeine Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Nutzung stimmen Sie diesen Bedingungen zu.
Samstag, 20. Juli 2019
   
Mediensuche Einfache Suche
minimieren
Ihre Mediensuche
Ich sehe was, und das ist tot
Verfasser: Sander, Karen
Medienkennzeichen: H1 Belletristik/Haup
Jahr: 2015
Verlag: Reinbek/Hamburg, Rohwohlt Taschenbuch Verlag
Reihe: ; 03
Schöne Literatur
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFrist
Zweigstelle: Hauptstelle Standorte: SAND Status: Entliehen Vorbestellungen: 0 Frist: 08.08.2019
Inhalt
Du wirst Dir wünschen, es wäre nur ein Film.
Ein anonymer Anruf führt Kommissar Georg Stadler zu einem merkwürdigen Tatort: In einem leerstehenden Fabrikgebäude entdeckt er eine Blutlache, daneben einen zersprungenen Spiegel und ein Rasiermesser. An die Wand hat jemand einen seltsamen Code gesprayt. Wenige Tage später wird in einem Hotelzimmer eine Leiche gefunden, wieder wirkt der Tatort inszeniert. Wie eine Filmkulisse. Geht es um Snuff-Videos? Stadler bittet Liz Montario, Spezialistin für Täterbotschaften, um Hilfe. Noch bevor sie auf eine Spur stoßen, gerät Stadler selbst in den Fokus der Ermittlungen …
Details
Verfasser: Sander, Karen
Medienkennzeichen: H1 Belletristik/Haup
Jahr: 2015
Verlag: Reinbek/Hamburg, Rohwohlt Taschenbuch Verlag
Systematik: R 11
Interessenkreis: Thriller, Deutschland
ISBN: 978-3-499-26992-9
Beschreibung: Originalausgabe, 409 Seiten
Reihe: ; 03
Mediengruppe: Schöne Literatur
Willkommen    |    E-Book Ausleihe    |    Leserkonto    |    Datenschutzerklärung    |    Impressum
Copyright 2013 by Stadtbibliothek Riesa